Maschmeyer und die Korruption

Es gab einen NDR-Bericht, wie der o.g. Ex-Chef von  AWD die  Kunden abzocken  ließ, jetzt geht der Spiegel auf den Herrn Maschmeyer ein: offenbar konnte der sein Imperium mit recht zweifelhaften Immobilienfonds bereichern: Spiegel-Online vom 04.03.2011.Es ist nicht verwunderlich, dass er das versucht hat, dazu musste es allerdings auch leichtgläubige  Kunden geben, die sich von dem Herrn mit der Schauspielerin Ferres an der Seite und den vielen Politikern als Freunde (vom jetzigen Bundespräsidenten bis hin zum ehemaligen Bundeskanzler Schröder) beeindrucken ließen und auch von den falschen Renditeversprechen. Interessant an dieser Affäre ist, dass sie eigentlich nicht als solche wahrgenommen wird. Die Kunden sollten Nutzer alternativer Finanzportale werden und sich nicht mehr von Strukturvertrieben mit zweifelhaften Finanzprodukten versorgen lassen…………….Update hierzu: Meldung von der Verbraucherwebsite!Hier auch der  Filmbeitrag von Panorama Für unsere Zwecke ist diese Story von hoher Bedeutung, weil gezeigt wird, dass die herkömmlichen Strukturvertriebe ihre  Kunden nicht reicher gemacht haben, sondern sie eigentlich systematisch haben verarmen lassen. Unsere Ansicht ist folgende: das Internet ermöglicht den Nutzern einen Vergleich und Communities helfen dabei, die besten Spar- und Vermögensaufbauprodukte herauszufiltern.

Kosten der Bankenrettung

Die Zeit vom 30.09.2010: Wenn die Deutschen am letzten Arbeitstag dieser Woche aufwachen, werden auf ihnen
neue Schulden lasten. Rund 2500 Euro, pro Kopf, vom Baby bis zum Greis. Schuld ist die Hypo Real Estate (HRE). In der
In der Nacht zum Freitag wird ein großer Teil der Bank, deren Name in Deutschland zum Synonym der Finanzkrise geriet, in eine bundeseigene Abwicklungsanstalt übertragen. Sie übernimmt Verbindlichkeiten von rund 200 Milliarden Euro. Damit springt die deutsche Staatsverschuldung um rund acht Prozentpunkte nach oben – auf mehr als 80 Prozent
des Bruttoinlandsprodukts………….weiter zum Artikel Weg mit dem Dreck